Ein Schuljahr geht zu Ende!

Nachdem am Montag der Abschlussgottesdienst für unsere Viertklässler stattfand, ging es Dienstag mit der ganzen Schule in den Barfußpark! Das Wetter hat mitgespielt und wir hatten einen tollen Tag!

Die verschiedenen Wege mit Holzspäne, Glasscherben und pieksigen Bucheckern, sowie die lange Hängebrücke, wurden von allen gemeistert! Absolute Lieblingsstationen waren allerdings die Schlammbecken!

Am Mittwoch, dem letzten Schultag, gab es dann Zeugnisse und wir haben die Viertklässler mit unserem traditionellen Blumenspalier verabschiedet. Ein paar Tränchen flossen auch und alle verabschiedeten sich in die langersehnten Sommerferien!

Ein weiteres Schuljahr mit vielen Herausforderungen liegt hinter uns!

Wir bedanken uns bei allen, die dazu beigetragen haben, dass wir auf viele schöne Momente im Schuljahr 2021/2022 zurückblicken können und wünschen allen erholsame Sommerferien!

Lesewoche am Sandberg

Wer glaubt, dass in den letzten Wochen vor den großen Ferien in der Schule eh nichts mehr passiert, der täuscht sich gewaltig! Die letzte volle Schulwoche am Sandberg stand ganz im Zeichen des Lesens!

Überall Bücher, lesende Kinder und manchmal schon eine fast unheimliche Ruhe!

Es wurde überall und jederzeit fleißig gelesen!

Aber was hatte es mit den Bücherstapeln auf sich, die immer höher wurden?

Herr Schöler und Luca messen den Turm der Klasse 3!

Um für ordentlich Lesemotivation zu sorgen, haben sich die Klassen vorgenommen, so viele Bücher zu lesen, dass die Stapel mindestens so hoch sind wie sie selbst! Oder doch so hoch wie der Klassenraum? Oder schaffen wir es vielleicht, das Klettergerüst auf dem Schulhof zu erlesen?

Die E1 hat auch fleißig gelesen!
Polli und Julius messen den Bücherstapel der E2

Gemessen wurden die Buchrücken und angetrieben durch den eigenen Ehrgeiz

wurde nicht nur in der Schule fleißig gelesen, sondern auch zu Hause!

Zwischenstand in der 4. Klasse -da geht noch was!

Wenn dann doch mal nicht gelesen wurde, haben sich die einzelnen Klassen auf verschiedene Weise mit dem Thema Lesen beschäftigt! In Klasse 3 wurde die Lektüre „Fliegender Stern“ bearbeitet und die vierte Klasse hat eine Lesekiste gestaltet.

Es durften alle Bücher auf den Stapel gelegt werden, die in dieser Woche gelesen wurden!

Am Freitag hat dann Frau Amelung in allen Klassen nachgemessen und zusammengerechnet!

Und wer hätte es gedacht – es kamen knapp 6 Meter zusammen!!! Das entspricht der Höhe des Schulgebäudes!

Dafür gab es ein dickes Lob und zur Belohnung gab der Schulförderverein am Montag ein Eis aus!

Auf die Plätze, fertig, los!

Am Samstag, den 21.05.2022 war es endlich wieder soweit!

Nach zwei Jahren Unterbrechung sausten endlich wieder die Seifenkisten in Ochtmissen den Melkberg hinunter!

Neben zahlreichen Teams der Schule am Sandberg nahmen auch Teams der Grundschulen aus Vögelsen und von der Herrmann Löns Schule teil!

An der Rennstrecke herrschte eine super Stimmung und die Teams aller Schulen wurden kräftig angefeuert!

Auch unsere Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch und Bürgermeisterin Jule Grunau ließen es sich nicht nehmen, ein paar motivierende Grußworte an die Teams zu richten!

Im Vorfeld haben die Teams mit Eltern fleißig trainiert, die Seifenkisten flott gemacht und gestaltet und sich auch noch ganz individuelle Verkleidungen und Teamnamen ausgedacht!

Vielen Dank an unseren Schulförderverein für die Organisation des Seifenkistenrennens! Ihr seid ein super Team!!!

Am Ende gab es nur Gewinner und als die Zielfahne das letzte Mal geschwenkt wurde war allen klar, dass es im nächsten Jahr am Sandberg auch wieder heißen wird: Auf die Plätze, fertig, los!!!

Friedenstauben am Sandberg

Die Schülerinnen und Schüler, sowie das Kollegium des Sandbergs, haben sich am Freitag Mittag um 12 Uhr mit einer Schweigeminute an der Solidaritätsbekundung für die Ukraine beteiligt. Begleitet wurde diese Aktion, an der viele Lüneburger Schulen teilnahmen, durch das Glockenläuten der Kirchen.

Während der Schweigeminute hielten die Kinder ihre selbstgebastelten Friedenstauben in die Höhe.

Dabei war es tatsächlich eine Minute ganz leise am Sandberg!

Alle Klassen haben sich auf vielfältige Weise mit dem Krieg in der Ukraine beschäftigt. Es wurden Bilder gemalt, Fragen gestellt, Ängste geäußert und viel diskutiert. Die Lehrerinnen und Lehrer haben versucht, dem Thema altersangemessen Raum zu geben, Fragen zu beantworten und Ängste zu nehmen.

Die ersten Kinder aus der Ukraine sind bereits in der Schule am Sandberg angekommen und wurden von allen herzlich aufgenommen. Damit wir miteinander besser kommunizieren können, behelfen wir uns mit Wortkarten, die sowohl auf ukrainisch als auch auf deutsch eine erste Verständigung möglich machen.

Auch diese Herausforderung werden wir gemeinsam an der Schule am Sandberg meistern!